Bad Lippspringe

Willkommen in Bad Lippspringe

Das Staatlich anerkannte Heilbad lockt jedes Jahr mehr als 300.000 Übernachtungsgäste in eine von der Natur einmalig verwöhnte Landschaft. Im Norden fällt der Blick auf Eggegebirge und Teutoburger Wald, im Süden bildet sich die malerische Silhouette der Senne mit ihrer urwüchsigen Heidelandschaft ab.

 

Wie der Stadtname schon sagt, entspringt hier im Schatten der Burgruine die Lippe, der längste Fluß in Nordrhein-Westfalen (255 km). Zum guten überregionalen Ruf der Kur-und Badestadt tragen auch ihre vier mineralhaltigen Heilquellen bei: die Arminiusquelle (alt und neu) sowie die Liborius- und die Martinusquelle.
Wer sich für die optischen Reize der ca. 15.000 Einwohner-Stadt interessiert, wird gerne durch den blumenreichen Kaiser-KarlsPark streifen, den urwüchsigen Jordanpark besuchen oder den alten Baumbestand im Arminiuspark bewundern. Zu einem ausgedehnten Spaziergang lädt der ca. 240 ha große Kurwald ein.
Auch das örtliche Veranstaltungsangebot lässt kaum Wünsche offen. Traditionelle Großereignisse, die jeweils tausende Besucher anlocken, sind das Parkfestival zu Pfingsten, die Parkbeleuchtung im August, das Stadtfest mit Herbstkirmes sowie der Weihnachtsmarkt.


In der Badestadt herrscht ein prima Klima. Und das bestätigt sogar ein offizielles Qualitätssiegel: Bad Lippspringe ist seit 1982 als einziges Heilbad in Nordrhein-Westfalen berechtigt, die beiden Prädikate „Staatlich anerkanntes Heilbad" und „Heilklimatischer Kurort" führen zu dürfen. 2005 gelang es der Stadt, in die „Premium-Class" der Heilklimatischen Kurorte aufzusteigen. Heilklima-Luft ist wie „Champagner": Sie wirkt prickelnd und belebend. Ein Urlaub in Bad Lippspringe bietet alles: Gesundheit und Kur, Wellness und Erholung, Sport und Natur.


Als die „Grüne Lunge Ostwestfalens" ist Bad Lippspringe inzwischen bundesweit bekannt. Wald und Gebirge schützen den Ort vor rauen Nord- und Ostwinden und sorgen für das besondere reizarme Heilklima, bei dem die Temperatur- und Feuchtigkeitswerte stets ausgeglichen sind. Als wahrer Staubfilter erweist sich der etwa 240 Hektar große Kurwald.


Nicht nur atemwegserkrankte Gäste wissen das hier vorherrschende reizarme Mittelgebirgsklima und die nachweislich hohe Luftqualität zu schätzen. Die letzte Analyse aus dem Jahre 2003 kommt zu dem Ergebnis: „Das Klima der Stadt Bad Lippspringe ist in seiner Gesamtheit für den Kurort Bad Lippspringe als hervorragend zu bezeichnen. Besonders hervorzuheben sind die lokalen Windsysteme, die sich regelmäßig zwischen dem Eggegebirge und der Senne entwickeln und vor allem für die Durchlüftung des Stadtgebietes wichtig sind."


Eine therapeutisch große Bedeutung haben vor allem die Schonfaktoren des Mittelgebirgsklimas. Zu diesen zählen die hohe Luftreinheit sowie die geringe Nebelbildung und Wärmebelastung. Das Mittelgebirgsklima in Bad Lippspringe eignet sich bestens für unterschiedliche Klimatherapien. Viele Krankheitsbilder können hier behandelt werden, darunter Erkrankungen der Atemwege, Herz-Kreislauferkrankungen, Migräne, Hauterkrankungen und Allergien.


Nicht nur optisch ein Erlebnis ist die Nebelwiese im Arminiuspark. Mächtig imposante Röhren heben sich in die Höhe. Der feine, künstlich erzeugte Nebel steigt aus ihnen empor, verhüllt den alten Baumbestand und demonstriert dem Besucher die Reduzierung des Pollenfluges bei feuchter Witterung.

 

Weitere Informationen

Stadt Bad Lippspringe

Fachbereich 1

Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz 1

33175 Bad Lippspringe

Fon: +49 (0) 52 52. 26-0
Fax: +49 (0) 52 52. 26-166

www.bad-lippspringe.com
webmaster@bad-lippspringe.de