Luftsicherheitsschulung

Die Luftsicherheitsschulungsverordnung

Am 11. April 2008 ist die Luftsicherheits-Schulungsverordnung (LuftSiSchulV) in Kraft getreten. Als ein Bestandteil der nationalen Umsetzung der gemeinsamen europäischen Grundnormen für die Luftsicherheit (VO (EU) 2320/2002) wurde damit ein weiterer Baustein des europäischen Luftsicherheitskonzepts realisiert.

Die LuftSiSchulV verpflichtet Flughafenbetreiber und Luftfahrtunternehmen alle Personen, die Zugang zum Sicherheitsbereich eines Verkehrsflughafens haben, in Sicherheitsbelangen zu schulen. Diese Schulungsverpflichtung betrifft sowohl Personen, für die eine Zugangsberechtigung zum Sicherheitsbereich beantragt wird, sowie Personen, die bereits über eine Zugangsberechtigung verfügen.

 

Die LuftSiSchulV sieht eine verpflichtende vierstündige Sicherheitsschulung vor mit verbindlichen Richtlinien und Anweisungen für Art, Inhalt und Durchführung der Schulung.
Sie unterteilt sich in eine dreistündige theoretische Sicherheitsschulung durch einen behördlich zugelassenen Ausbilder und eine einstündige praktische Einweisung durch den Bereichsleiter oder Vorgesetzten der jeweiligen Bereiche des Flughafens zu der die Berechtigten Zugang haben sollen.

 

Über beide Teile der Schulung muss ein schriftlicher Nachweis erbracht werden, der in der Ausweisstelle des Flughafens dokumentiert wird.


Die Schulung muss nach Ablauf von 5 Jahren wiederholt werden.


Im Rahmen der geänderten Rechtsvorschriften der EU für die gemeinsamen Vorschriften für die Sicherheit in der Zivilluftfahrt wurde die VO (EU) 2320/2002 und ihre Durchführungsverordnungen aufgehoben und durch weitere VOs ersetzt. Die aktuelle Version ist VO (EU) 2015/1998.

 

Diese Verordnungen schreiben vor, dass "andere Personen als Fluggäste", die unbegleiteten Zugang zu Sicherheitsbereichen benötigen, vor Ausstellung eines Flughafenausweises (oder eines Besatzungsausweises) eine Schulung des Sicherheitsbewusstseins erhalten müssen.

 

Daher wird das Verfahren für die Zugangsberechtigung im Vorgriff der zu erwartenden Anpassung der LuftSiSchulV an die neue Vorschriftenlage der EU wie folgt geändert:


Jede(r) neue Mitarbeiter(in), der/die einen Antrag auf Erteilung eines Flughafenausweises stellt, muss der Ausweisstelle des Paderborn-Lippstadt Airports vor Ausstellung des Flughafenausweises den Nachweis über eine erfolgreiche Teilnahme an einer Luftsicherheitsschulung sowie an einer praktischen Ortseinweisung vorlegen. Wird der Nachweis nicht erbracht, darf aufgrund behördlicher Vorgaben kein Flughafenausweis mit unbegleitetem Zugang zu unserem Sicherheitsbereich ausgestellt werden.


Sollten Sie bereits eine Luftsicherheitsschulung von anderen Personen als Fluggästen mit unbegleitetem Zugang zu Sicherheitsbereichen absolviert haben, legen Sie bitte eine Kopie der Schulungsbescheinigung dem Ausweisantrag bei. In diesem Fall muss noch eine praktische Sicherheitseinweisung am Paderborn-Lippstadt Airport erfolgen.

 

Fragen hierzu werden von der Ausweisstelle (s.u.) gerne beantwortet.

Flughafenausweise

 

Kontakt: 

Flughafen Paderborn/Lippstadt GmbH
Ansprechpartner: Herr Franz Ratajczak
Flughafenstraße 33
33142 Büren


Fon  + 49 (0) 2955. 77-304
(Mo-Fr 09:00-12:00 Uhr)

 

 

Schulungstermine

Die Sicherheitsschulung wird jeden ersten Dienstag im Monat

am Paderborn-Lippstadt Airport angeboten:

Preis p.P.: 69,00€ + MwSt
Dauer der Schulung: 09:00-12:00 Uhr Theorie
Räumlichkeit: Konferenzzentrum Airport Forum 

Kontakt

Zur Schulung anmelden können Sie sich unter:  

 

Bitte melden Sie sich zeitnah, möglichst umgehend nach

Antragstellung zur Sicherheitsschulung an.

Geben Sie bitte immer als Betreff das Stichwort „Sicherheitsschulung" ein.

 

Wenn Sie sich telefonisch anmelden möchten oder Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben können Sie uns auch schriftlich oder telefonisch erreichen unter: 

 

Flughafen Paderborn/Lippstadt GmbH

Schulungszentrum
Ansprechpartner: Frau Beatrix Hucht
Flughafenstraße 33
33142 Büren


Fon  + 49 (0) 2955. 77-437

(Mo-Fr von 09:00-12:00)
Fax  + 49 (0) 2955. 77-317

 

 

 

Der besondere Service für Sie- individuelle Terminvereinbarung

Wenn Sie beispielsweise für mehrere Angestellte Ihrer Firma einen exklusiven Termin wünschen, kontaktieren Sie uns. Wir besprechen gern mit Ihnen die Details und die Kosten unter der angegebenen E-Mail Adresse und/ oder Telefonnummer.